Freitag, 9. November 2012

noch ne Erika, ein Waldemar und eine Frage


Hey, wer schnüffelt denn hier?
Darf ich vorstellen:
Dackel Waldemar ;) !




Diesen Kuschelfreund findet ihr neben Esel Erika in diesem Buch.



Nicht aus diesem Buch ;) ist dieser Kuschelfreund. 
Vor 2 Tagen miaute es ganz kläglich auf unserer Terrasse
 und dieses wirklich noch sehr kleine Kätzchen geht seitdem nicht mehr weg. 
Wir haben ihr ne alte Obstkiste mit Decken ausgelegt, da hat sie geschlafen, was zum Essen und Trinken bekommt sie auch.
Nun fragen wir erst mal rum, ob sie jemand vermisst.
Ansonsten darf sie bleiben, allerdings bei 2 Katzenhaarallergikern in der Familie nur draußen. Hat jemand noch ein paar Tipps für mich über die Haltung draußen?


Liebe Grüße
und ein schönes Wochenede
Diana

Kommentare:

  1. Waldemar find ich total cool :)
    Den Esel aber auch!
    Müsst ich auch mal nähen, Buch hab ich ja schließlich auch da... :)
    Nur die liebe Zeit :(

    Falls die Kitty niemanden gehört und ihr sie draußen halten wollt, wäre als erstes ein Tierarztbesuch mit Impfungen wichtig und später dann noch die Kastration, ansonsten einen Rückzugsort (kleine Hütte im Garten? Schuppen oder ähnliches mit einem Kuschligen Plätzchen ausstatten), bloß keine Milch geben, Katzen vertragen keine Laktose, wenn dann Katzenmilch (die ist Laktosefrei) und Milch gehört zur Nahrung, deshalb immer auf ein volles Wasserschüsselchen achten, Nassfutter muss nicht sein, Trockenfutter ist besser für die Zähne.
    So mehr Tipps hätte ich jetzt nicht auf Lager... Aber das wird fürs erste reichen ;)
    Und alles gute für die Kitty, vllt. findet ihr ja doch noch einen Besitzer oder eine Lösung.

    Liebe Grüße,
    Chrissi

    AntwortenLöschen
  2. Alle deine Tierchen ind so süß.

    Für die kleine Katze würde ich dir auch zunächst einen Tierarztbesuch anraten. Danach solltest du auch auf eine regelmäßige Untersuchung und vorallem Entwurmung achten. Dann bleibt dir dein Katzentier lange gesund. Wir stellen uneren Zweien immer eine Schüssel Wasser und Trockenfutter nach draußen. Damit sie nicht hungern müssen, wenn man sich mal nicht gleichzeitig sieht. Ansonsten bekommen sie auch mind. einmal am Tag Nassfutter. Vielmehr fällt mir spontan auch nicht ein.

    Liebste Grüße

    Jenni

    AntwortenLöschen
  3. Deine Tierchen sind süß. Ich hab das Buch auch, aber irgendwie kam ich noch nicht dazu...
    Katzenhaltung draußen ist schwierig. Wie die Vorschreiber schon geschrieben habe ist Tierarzt das wichtigste.
    Hast du einen geschützten Platz fürs Futter? Sonst hast du schnell Mitesser (andere Katzen, Igel, Ratten...)
    Ich würde mir das gut überlegen. Vielleicht wäre es besser du versuchst sie in gute Hände zu vermitteln?!
    Ansonsten viel Freude mit der Kleinen.
    Katzen suchen sich ganz oft ihre Familien selber aus. Ist uns auch schon passiert.
    LG Sabrina

    AntwortenLöschen
  4. Deine Tierchen aus Stoff oder lebendig sind super niedlich!!
    Ich habe auch Katzen,allerdings sind diese auch im Haus, nur draussen kenne ich nicht, aber ein Rueckzugsort der trocken und warm genug ist, waere sicherlich von Vorteil.
    Ich wuensche Euch viel Spass mit dem kleinen Mitbewohner!!!
    GlG Roswitha

    AntwortenLöschen
  5. Huhu!

    Kann mich denn anderen nur anschließen: die Tierchen sind wirklich zuckersüß! Alle drei... ;-)

    Den Tierarztbesuch würde ich jetzt schon empfehlen, sofern sie sich anfassen und einfangen lässt. Denn evtl. ist sie tätowiert und/oder gechipt, so dass man darüber den Halter ausfindig machen könnte. Zudem unbedingt TASSO, die örtlichen Tierheime, Tierarztpraxen usw. informieren, ob Euer Findling vermisst wird. Auf Aushänge und Such-Anzeigen in Zeitungen achten. Jemand, der sein Tier wirklich vermisst, wird Himmel und Hölle in Bewegung setzen, damit es wieder heimkommt, so dass diese Stellen meist informiert werden.
    Bei der Gelegenheit noch der Hinweis, dass es sich dabei rein rechtlich um eine FundSACHE handelt und es eine Wartezeit von 6 Monaten gibt, bis die Katze rein rechtlich Euch gehört. Sollte in der Zwischenzeit der eigentliche Besitzer auftauchen, müsst Ihr sie wieder abgeben.

    Zur Ernährung (keine Milch usw.), Kastration, Pflege usw. wurde ja schon einiges geschrieben. Wenn die Katze dauerhaft draußen leben soll, ist das A und O ein wetterfester, geschützter und warmer Rückzugsort. Das kann eine gut isolierte Kiste, mit Stroh und Decken gefüllt, sein, aber auch ein Zugang zu einem Gartenhäuschen, Kellerraum o.ä., wo man ihr ein warmes Plätzchen einrichtet.
    Was das Füttern angeht, würde ich versuchen, (relativ) feste Fütterungszeiten zu etablieren, damit Ihr mit dem Futter keine unliebsamen Besucher anlockt. Normalerweise gewöhnen sich die Tiere da sehr schnell dran und sind dann auch pünktlich zu Stelle.

    Ansonsten würde ich auch nach Seiten von Katzenschutzvereinen suchen, die Streuner und wildlebende Katzen versorgen. Die haben auf ihren Seiten auch oft nützliche und hilfreiche Tipps, wie man die Mieze draußen gut versorgt.

    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  6. mit eurem lebenden Familienzuwachs kann ich dir so gar nicht helfen, aber auch der stoffige ist ja megaschön ... ich hab das Kuschelfreunde Buch auch hier, aber leider noch nichts darauf genäht, das muss ich bald mal ändern

    lg
    conny

    AntwortenLöschen
  7. Oh sind die Tierchen süß! Da muss ich doch gleich mal in dem Buch gucken!

    Wegen der Katze...ich weiß nur, dass Katzen da bleiben, wo sie etwas zu fressen bekommen, das ist wohl auch der Grund weshalb Sie bei Euch nicht mehr weg mag ;)

    Ich würde versuchen, den Besitzer zu finden. Über einen Tierarzt, Zettel an Bäume hänge, evtl. einen Artikel in die Zeitung setzen.

    LG
    Stephie

    AntwortenLöschen
  8. Süüüüüüüß! Den Dackel wollte ich auch immer nochmal machen, der ist so niedlich! Bei Dir hat sich die Anschaffung des Buchs auf jeden Fall gelohnt!
    Und meine Maus fragt gerade wem die süße Katze gehört....
    Ich hoffe Dir (Euch) geht es gut!?!
    GLG Jenny

    AntwortenLöschen
  9. Die Esel sind ja schon süß, aber der Dackel...! Ich bin verliebt :-) Diese Schnüffelnase ist total klasse, ich finde ihn schöner als das Beispiel aus dem Buch. Den Esel werde ich demnächst auch nähen, will nur noch warten, bis das Baby auf der Welt ist, vorher mag ich ihn noch nicht nähen.

    LG, Caro

    AntwortenLöschen
  10. Oh ich finde den Esel ganz besonders knuffig!
    Ist das Kätzchen denn noch bei Euch?-Oder hat sich inzwischen schon jemand gefunden zu dem es gehört? Es sind ja schon viele Tipps zur Haltung, Fütterung etc. geschrieben worden- ich würde mich hier nur noch mal wiederholen :-)
    Einen schönen Restsonntag wünsche ich Euch noch!
    Lieben Gruß
    Esther

    AntwortenLöschen
  11. hey :) ein echt schöner Blog *-*
    Ich würde mich wirklich riesig freuen wenn du mal bei mir vorbeischauen würdest und mir helfen
    würdest das beste Foto von meinem Fotografieblog zu finden. :)
    Im ersten Post steht näheres :)
    Oder vielleicht kannst du mir noch ein paar Verbesserungstipps geben ;)

    Liebe Grüße, Emily von PicturEmily
    www.picturemily.blogspot.de

    AntwortenLöschen