Dienstag, 10. Mai 2016

Der große Tag


Am Wochenende war es soweit.
Wir haben bei 30 Grad (puh) die Jugendweihe unserer Tochter gefeiert.


Jugendweihe - da denken bestimmt viele, ah das ist doch dieses Ossi-Fest ;).
Ist es aber nicht.
Der Begriff Jugendweihe tauchte schon vor mehr als 150 Jahren auf.
Für unsere Familie, die nicht kirchlich gebunden ist, ist es ein Familienfest.
Ein Fest, bei dem die Teenager sinnbildlich in den Kreis der Erwachsenen aufgenommen werden 
und wir als Eltern wieder ein Stück loslassen müssen :).


Und ganz klar zu einem Fest wird sich schick angezogen.
Ich habe u.a. meine Tochter benäht und den kleinen Räuber.
Die Jugendweihekleider, die hier so angeboten werden, fanden wir nämlich beide ein wenig zu überstylt. 
Wir wollen ja noch steigerungsfähig sein z.B. zum Abiball,... :).

Ich habe mir dann aus der Fashion Style 5/15 Modell 19 raus gesucht. Die gewebte Viscose von Stoff&Stil 
hat mich fast zum verzweifeln gebracht, die rutschte und flutschte unter der Nähmaschine nur so.
 Außerdem muss man diesen Stoff wie ein rohes Ei behandeln, da ein kleiner Pieks daneben
 schon unschöne Fäden zieht (und ich hab noch 3 Meter davon hier unverarbeitet liegen!).



Für den Räuber war es da schon einfacher. Die schöne Baumwolle mit den Segelbooten 
wurde in ein Bjarnehemd von Farbenmix verwandelt. Dazu gab es aus dünnem Jeansstoff eine süße Hose
 aus der Ottobre 6/14 Modell 30 und die Schirmmütze aus der 1/14 Modell 6.






Zur Jugendweihe ist es üblich, Geld zu schenken.
Ihr erstes eigenes Konto ist dann natürlich angebracht und um auch etwas ganz Persönliches zu hinterlassen, 
habe ich in mühevoller tagelanger Arbeit mit mehreren Programm/Computerabstürzen ein dickes Fotoalbum erstellt 
und darin ihre letzten 14 Jahre untergebracht. Ich kann euch den Fotoservice Saal Digital ans Herz legen.
Da haltet ihr eure Erinnerungen in toller Qualität in den Händen.


Nach der Feierstunde und dem Fotografieren waren wir im Waldschlößchen Crivitz Mittag essen.
Leider habe ich von dieser leckeren Nachspeise gar nichts gehabt - und das,
 wo ich Nachspeisen immer am liebsten mag :).
 Ich bin aber morgens schon mit einseitigen Kopfschmerzen aufgestanden, die ich recht gut ignoriert habe, 
aber die Hitze und Aufregung taten ihr Übriges,
 so dass mir während des Hauptgangs kotzübel wurde :(. 


Zu Hause hab ich mich dann, statt die Kaffeetafel zu decken, ne halbe Stunde hingelegt.
Schlafen hilft bei mir am besten und danach ging es mir schon sehr viel besser. Noch nicht gut genug,
 um mich z.B an diese leckere vegane Erdbeertorte ranzutrauen, 
aber ich konnte den Tag noch bis in die späten Abendstunden genießen.


Augenblicklich schwelge ich ein wenig in Erinnerungen,
plane das nächste Album :) und erfreue mich noch 
 an meiner blumigen Tischdeko. 


Für mich habe ich übrigens auch ein Kleid genäht,
welches ich euch morgen zeige.

Nun wird erst mal fleißig verlinkt:
beim creadienstag, bei made4boys und beim teenspoint Big Event Linkparty

Genießt die Sonne, bis morgen
Diana

Kommentare:

  1. Das sieht Alles soooo wunderbar aus! Besonders der kleine Räuber gefällt mir so richtig gut! Und jetzt werd ich mich nochmal zum Thema Jugendweihe informieren... Kenn ich ja gar nicht!
    Alles Liebe, Mara

    AntwortenLöschen
  2. wunderschöne, festliche Kleidung hast du für deine Beiden genäht!
    schade, dass du nicht alles ganz so unbeschwert genießen konntest!

    LG
    sjoe

    AntwortenLöschen
  3. Wie wunderwunderschön...soviel Liebe in jedem Detail.
    Und deine Tochter sieht so hübsch aus, noch ein bisschen Kind, aber doch schon so nah am Erwachsensein.
    Wir überlegen auch gerade noch, ob wir eine Jugendweihefeier möchten...deine Bilder machen zumindest sehr viel Lust darauf :) Aber wir (sie) ist noch unentschlossen.

    Liebe Grüße
    Fränzi

    AntwortenLöschen
  4. wie schön! deine Tochter sah bezaubernd aus! Ich find´s total schön, dass du ihr Kleid nähen durftest. ist bestimmt nicht mehr selbstverständlich in dem Alter ;)
    und dein Kleiner...wie immer mega süß ♥

    glg andrea

    AntwortenLöschen
  5. Tolle Festkleidung hast Du da genäht. Dein Sohn sieht aus wie der Michel aus Lönneberga, finde ich, auch wenn der Michel keine Segelbootehemden hatte ;-)
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  6. Vielen lieben Dank, liebe Diana, für diesen Ausflug!! Es war ein Genuss zu lesen und zu schauen!! Dein "Kleiner" macht dem Namen Michel zumindest rein optisch alle Ehre und deine Tochter sieht bezaubernd und erwachsen in ihrem Outfit aus!! Hast du mal wieder alles besonders schön hinbekommen... diese Viskosestoffe können einen schon manchmal zur Verzweiflung treiben, aber sie fallen so einmalig schön!!! Du hast es geschafft und das Ergebnis ist ein Traum!!
    Ganz liebe Grüße und hoffentlich keine Migräne mehr,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Diana,
    ich bin über den Taschenspieler-Link von Emma zu Dir gestolpert und finde Deinen Blog ganz hinreißend. Die Jugendweihe-Kleidung Deiner Kinder ist wunderbar geworden. Absolut mein Geschmack. Aber meine Tochter hat noch ein paar Jahre Zeit...
    Und wie ich so lese, da staune ich nicht schlecht, als ich Waldschlösschen Crivitz sehe. Das ist bei uns gleich um die Ecke! Zufälle gibts! Nun schaue ich bestimmt öfter mal vorbei und wünsche Euch einen schönen Sommer!
    Liebe Grüße,
    Stefanie

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank, dass du dir die Mühe machst und Zeit nimmst, mir einen Kommentar zu hinterlassen.
Fragen werden übrigens direkt hier beantwortet :).
♥ liche Grüße Diana